Anzeige
MPeX.net Suche

Kommentar zu dBpoweramp (dMC) R14

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >
Seite 1 von 5

» Eigenen Kommentar hinterlassen

dBpoweramp (dMC) R14
(05.04.2013)
Technisch und von den Möglichkeiten ein tolles Programm, kein anderes hat bei mir so schnell so hochwertige mp3s gerippt. Genial die Möglichkeit, bei den Filenamen die Länge der verwendeten Tags zu kürzen: Bei Klassik-CDs kann Titel, Interpret etc. so lang sein, dass die Dateinamenlänge zu groß wird. Leider ist die Oberfläche und die Bedienbarkeit sehr kompliziert und ziemlich unübersichtlich. Ich habe mich tagelang einarbeiten müssen, bis ich ordentlich rippen konnte.
dBpoweramp (dMC) R14
(24.02.2012)
dBpoweramp ist ein klasse CD-Ripper. Wie auch EAC verwendet dBpoweramp ebenfalls Techniken zum überprüfen der gerippten Songs. Jeder, der sich schon mal über fehlerhaft gerippte Stücke mit Aussetzern ägern durfte, weiß wie wichtig eine Fehlerkorrektur ist. dBpoweramp unterstützt FLAC und MP3 gleichzeitig und auch das Konvertieren von ganzen Ordnern in andere Formate ist möglich. Das einzig Ärgerliche ist, dass man sich nach 30 Tagen kostenpflichtig registrieren muss um MP3 weiter nutzen zu können. Ich finde jedoch, dass der Ripper diesen Preis auf jeden Fall wert ist.
dBpoweramp (dMC) R14
(25.02.2011)
Ich glaube nicht dass, das amkomprimieren liegt sondern an der Qualität der Musik. Alle meine Lieder sind mehr als doppelt so groß, wie die Tracklänge istaber dafür ist der Klang unschlagbar. 2 Punkte abzug wegen der Kosten. Auch wenns ein super Tool ist, der Preis ist heavy.
dBpoweramp (dMC) R14
(18.01.2011)
habe lange Zeit mit EAC meine CD\'s geript, aber dbPoweramp ist noch ein bischen besser, da er auch einen Audio-Converter mitbringt und in mehrere Formate gleichzeitig umwandeln kann. Hätte gerne 10 Punkte gegeben, aber einen Punkt Abzug da dieses Super Programm nur in Englisch ist! Läuft auf Win7 32 Bit einwandfrei, auch mit einem eingeschränkten Benutzerkonto!
dBpoweramp (dMC) R14
(15.12.2010)
Super, dBpowerAMP R14 kombiniert Exact Audio Copy, CDex und Mp3tag zusammen, allerdings mit mehr Funktionalität (z.B. paralleles Rippen FLAC und MP3). Als kostenpflichtige Vollversion derzeit unschlagbar. Als Freeware ohne MP3-Funktion für die meisten Anwender nicht zu gebrauchen.
dBpoweramp (dMC) R13.5
(22.06.2010)
... weil der Programmierer vielleicht nicht von Luft und Liebe leben will und weil der MP3-Encoder in kommerzieller Software Lizenzabgaben kostet. Der Preis ist ja wohl mehr als fair für den wohl fortschrittlichsten CD-Ripper/Konverter.
dBpoweramp (dMC) R13.5
(22.06.2010)
Bin sehr enttäuscht von der neuen Version - habe über viele Jahre die alte (10er) Version genutzt und war damit sehr zufrieden - Warum muss ich jetzt plötzlich für etwas zahlen, das über viele Jahre zuvor kostenlos war :-(
dBpoweramp (dMC) R13.2
(20.06.2009)
Habe jetzt mehrfach das Programm in einer alten 11er Version, einer 12er Version und der jetzigen 13er Version an ein und derselben Datei mit jeweils denselben Einstellungen getestet. Es kommen sehr unterschiedlich komprimierte Testdateien heraus: einmal knapp 6 MB (12), einmal 7 (13) MB und einmal 9 (11) MB. Die neuere Version 13 komprimiert also schlechter als die alte 12er.
dBpoweramp (dMC) R12.4
(28.02.2008)
Neben "EAC" der beste, weil sicherste Ripper. Habe mich zum Kauf der teuren Referenz-Version entschlossen, weil das Auslesen bei vergleichbaren Einstellungen deutlich schneller abläuft als in "EAC". Wenn mein Laufwerk nicht solche Performance_Probleme mit "EAC" hätte, wäre ich bei diesem Programm geblieben, denn es ist technisch mindestens ebenbürtig und kostenfrei.
dBpoweramp (dMC) R12.3
(01.01.2008)
Gutes PRG, taugt wunderbar zum Wandeln in die Unterstützen Formate. Einfach zu bedienen, leider ist Interface in "english". Als als Player wunderbar zu benutzen. Vielleicht fehlt dem einen oder anderen noch der eine Codec, also vorher gucken auf der Homepage. So sind die Handyformate (IMHO) aussen vor. *Daumen hoch*
dBpoweramp (dMC) R12.3
(04.11.2007)
Unübersichtliches Software, Codec müssen nach geladen werden. Hersteller hat ein unübersichtliches Lizensgebahren
dBpoweramp (dMC) R12.3
(17.10.2007)
Der LAME-Codec ist der Bessere!
dBpoweramp (dMC) R12.3
(12.10.2007)
Welcher Encoder ist eigentlich besser ... - LAME - oder Fraunhofer-MP3 ?
dBpoweramp (dMC) R12
(02.03.2007)
Ist es möglich de alte Version 10 mit einer aktuellen Lame Version zu benutzen?
dBpowerAMP (dMC) Release 11.5
(08.12.2006)
Ist ja übel, bezahlen für LAME? Außerdem fehlt die Option, mit LAME.EXE zu konvertieren. Überhaupt lässt sich kein externer Encoder mehr einbinden. Klar, man soll ja zahlen. So muss man über einen Zwischenschritt erst in WAVE dann in MP3 mit LAME.EXE konvertieren. Batchdatei: FOR %%i IN (*.MP3) DO LAME.EXE %%i Dadurch gehen natürlich die Tags verloren. Wie schon geschrieben, die alte Version (10.0) ist zu empfehlen, diese hier NICHT.
dBpowerAMP (dMC) Release 11.5
(01.12.2006)
Super! Ich wüsste nicht, was man noch verbessern könnte! Sehr schnell und übersichtlich!!!
dBpowerAMP (dMC) Release 11.5
(20.08.2006)
dBpowerAMP ist ja durchaus ein tolles Programm! Aber für den ansonsten ja open source Lame Encoder Geld zu bezahlen?? Wo führt das hin? Meine Empfehlung: Lieber die Version 10.0 irgendwo her besorgen! Die funktioniert genau so gut und ist kostenlos! Und sie ist zu den neueren Codecs ebenso kompatibel! Viel Spaß beim Konvertieren!
dBpowerAMP (dMC) Release 11.5
(06.08.2006)
Drag and Drop nicht möglich. Update der Lame dll nicht möglich. Parametereingabe nicht möglich. Ich komme damit nicht klar.
dBpowerAMP (dMC) Release 11.5
(15.03.2006)
vieles propiert, dBpower ist einsame Spitze
dBpowerAMP (dMC) Release 11.5
(28.02.2006)
Das Programm ist nach 30-Tagen gebührenpflichtig. Der Kaufpreis kann nur mittels Kreditkarte bezahlt werden und das ist sau schlecht.


1 | 2 | 3 | 4 | 5 >

« Zurück dBpoweramp (dMC) R14
« Kommentare zu anderen Einträgen

Anzeige
Copyright © 2019 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex