Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : News : Deutsche Musikindustrie: Jeder dritte Euro wird im Internet verdient : Artikel bewerten

News kommentieren

Artikel: Deutsche Musikindustrie: Jeder dritte Euro wird im Internet verdient

Hier kannst Du Deine Meinung zum Artikel abgeben.
Unten befindet sich der gesamte Artikel, falls Du
ihn Dir nocheinmal anschauen möchtest.


Kommentar *


Benachrichtigung bei Antworten


Wertung (optional)




Bitte geben Sie den angezeigten Code ein






Deutsche Musikindustrie: Jeder dritte Euro wird im Internet verdient

(MPeX.net/DB) - Die deutsche Musikindustrie hat im abgelaufenen Geschäftsjahr fast jeden dritten Euro im Internet verdient. Wie der Bundesverband Musikindustrie e. V. weiter mitteilt, konnten die digitalen Vertriebswege Internet-Versandhandel sowie Download- und Mobile-Händler ihren Umsatzanteil am Musikverkauf von 27 Prozent im Jahr 2008 auf 31 Prozent im Jahr 2009 steigern.

Die stärkste Bedeutung habe nach wie vor der Internet-Versandhandel mit einem Umsatzanteil von 21 Prozent (2008: 19 Prozent). Der Umsatzanteil der Download-Händler stieg von sechs auf acht Prozent, das Mobile-Geschäft erwirtschaftete wie 2008 zwei Prozent Umsatzanteil.

"Das Internet wird beim Verkauf von Musik immer wichtiger. Mit über 40 Online-Musikservices hat der Konsument in Deutschland mehr Auswahl als in anderen Ländern", so Stefan Michalk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie e. V. (BVMI), in einer Mitteilung des Verbandes.

Im stationären Handel dominieren laut BVMI nach wie vor die Elektrofachmärkte das Geschäft. Ihr Umsatzanteil ging im Vergleich zum Vorjahr aber minimal von 30 Prozent (2008) auf 29 Prozent zurück. Drogeriemärkte blieben mit acht Prozent Umsatzanteil stabil während der Lebensmitteleinzelhandel von acht auf sieben Prozent und die Kaufhäuser von sechs auf fünf Prozent etwas weniger zum Umsatz beitrugen.

Der Umsatzanteil der klassischen Plattenläden ging von vier Prozent in 2008 auf drei Prozent in 2009 weiter zurück. Allerdings sind viele der ganz kleinen Plattenläden nicht in der Statistik erfasst, weil ihre Umsätze nicht elektronisch gemessen werden. Unverändert blieben die Umsatzanteile der Buchhändler (fünf Prozent), des Versandhandels (sechs Prozent) und der Clubmarkt (zwei Prozent).

Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex