Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : News : Soundeffekte für Winamp: Jammix Enhancer : Artikel bewerten

News kommentieren

Artikel: Soundeffekte für Winamp: Jammix Enhancer

Hier kannst Du Deine Meinung zum Artikel abgeben.
Unten befindet sich der gesamte Artikel, falls Du
ihn Dir nocheinmal anschauen möchtest.


Kommentar *


Benachrichtigung bei Antworten


Wertung (optional)




Bitte geben Sie den angezeigten Code ein






Soundeffekte für Winamp: Jammix Enhancer

(MPeX.net/DB) - Hörgewohnheiten am Computer sind sehr unterschiedlicher Natur. Wird in "VillaBacho" noch der Lautsprecher am TFT-Monitor bemüht, hängt in "VillaRiba" ein komplettes HiFi-System an der Soundkarte. Mal sorgt der Rechner für leise Musikberieselung im Hintergrund, ein anderes Mal soll es im Partyeinsatz so richtig Krachen bis die Scheiben erzittern.

Equalizer und Soundeffekte können helfen, den passenden Sound zu finden. Winamp hat bereits einen grafischen 10-Band-Equalizer an Bord. Damit lassen sich Höhen, Mitten und Tiefen verändern, um den Klang an die eigenen Hörgewohnheiten anzupassen.

Für andere Soundeffekte, zum Beispiel Echo, Raumklang, Bass Boost oder Dynamikkompression, gibt es zahlreiche Programmerweiterungen, so genannte DSP-Plugins. Mehr als 100 dieser Klangmacher von universell bis speziell enthält die Plugin-Sammlung auf Winamp.com.

Ein kostenloses DSP-Plugin, dass viele Effekte unter einer praktischen Bedienoberfläche vereint, ist Jammix Enhancer [Download].

Eines haben universelle DSP-Plugins gemeinsam: Man kann Stunden damit verbringen, "seinen" Sound zu finden. Zum Glück bringt Jammix Enhancer bereits einige Voreinstellungen mit, in denen sich eine leichte Vorliebe des Programmautors für Bass und Clubsounds ausdrückt.

Die Einzeleffekte werden über Schieberegler gesteuert. Sie sind in die Bereiche "Bass" und "Music" unterteilt. Fährt man mit dem Mauszeiger über einen Effekt, erscheint in der Fußzeile eine kurze englische Erläuterung. Doch um die Funktionsweise der vielen Einstellungsmöglichkeiten zu verstehen, spielt man am besten mit ihnen herum und lauscht, welche Auswirkungen sie haben.


  


Ist ein gefälliger Effekt gefunden, kann er mit einem Klick auf "Save" einfach abgespeichert werden, während "Delete" den aktuellen Effekt entsorgt.

Tipp: Wer das Lautstärkeniveau seiner Musikdateien mit ReplayGain angeglichen hat und ein stetiges An- und Abschwellen der Lautstärke bemerkt, sollte AGC (Automatic Gain Control) und Compression vorsichtig einsetzen. Beide Effekte versuchen, die Lautstärke so nah wie möglich an den Maximalpegel zu bringen.

Installation

Die Installationsdatei findet nach der Ausführung normalerweise automatisch den Pfad zum Winamp Programmverzeichnis, installiert und aktiviert das Plugin.

In den Einstellungen des Players (STRG+P) taucht es unter Plugins » DSP/Effect in der Plugin-Liste auf. Es ist farblich unterlegt und damit aktiviert. Ein Mausklick auf (none) oder ein anderes Plugin deaktiviert Jammix Enhancer. Auf diesem Weg lässt es sich auch wieder in Betrieb nehmen.
Um die Effekte nur kurz abzuschalten, reicht es übrigens, die Voreinstellung "Do nothing" im Plugin selbst auszuwählen.






Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex