Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : News : Potentielle Sicherheitslücke in Winamp 5.33 : Artikel bewerten

News kommentieren

Artikel: Potentielle Sicherheitslücke in Winamp 5.33

Hier kannst Du Deine Meinung zum Artikel abgeben.
Unten befindet sich der gesamte Artikel, falls Du
ihn Dir nocheinmal anschauen möchtest.


Kommentar *


Benachrichtigung bei Antworten


Wertung (optional)




Bitte geben Sie den angezeigten Code ein






Potentielle Sicherheitslücke in Winamp 5.33

(MPeX.net/DB) - Winamp 5.33 kann bei der Verarbeitung manipulierter Audiodateien zum Absturz und möglicherweise zur Ausführung fremden Programmcodes gebracht werden. Das berichtet Piotr Bania auf seiner Website für Softwaresicherheit. Betroffen seien entsprechend manipulierte Dateien des Typs S3M (Scream Tracker 3), IT (Impulse Tracker) und MAT (Matlab Sound File).

Bis die potentielle Sicherheitslücke behoben ist, können in Winamp die Verknüpfungen mit den Dateiendungen .S3M, .IT und .MAT vorsichtshalber deaktiviert werden. Dies geschieht in den Programmeinstellungen (STRG+P) unter General Preferences » Filetypes » Associated file types. Durch Anklicken mit der Maus wird die farbige Hinterlegung der Dateiendungen und damit die Verknüpfung aufgehoben. Weblinks zu betroffenen Dateitypen werden dadurch nicht mehr automatisch mit Winamp geöffnet.

Durch das Verschieben der Input-Plugins in_mod.dll und in_wav.dll vom Winamp Plugin-Verzeichnis in einen anderen Ordner, kann die Unterstützung von S3M, IT und MAT-Dateien auch ganz unterbunden werden. Allerdings spielt Winamp dann keine anderen Trackerdateien oder Wave-Dateien mehr ab.

Das Advisory betrifft Winamp 5.33. Es ist aber nicht auszuschließen, dass auch ältere Versionen des Multimediaplayers betroffen sind.

Abbildung: Dateiverknüpfungen aufheben


Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex