Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : Forum

FORUM
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Welches Laufwerk zum CD's mit EAC zu rippen?

 
Neue Antwort erstellen   Neues Thema eröffnen    Foren-Übersicht | Forum-Hauptseite -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
petronas
Postet sich warm


BeitragVerfasst am: 25.07.2008 - 21:32    Titel: Welches Laufwerk zum CD's mit EAC zu rippen? Antworten mit Zitat

Hallo

Ich möchte mir ein neues Laufwerk kaufen, das ich speziell zum rippen meiner CD-Sammlung einsetzen möchte. Ich habe schon einige Zeit gegoogelt und bin unter anderem auf folgende Laufwerke gestossen:
- Pioneer DVR-115D
- PLEXTOR PX-230A

Bin jedoch ein wenig verwirrt was überhaupt "die besten" Voraussetzungen eines Laufwerkes im Zusammenhang mit EAC sein müssen.

Ob das Laufwerk caching hat, ist glaube ich nicht so wichtig, da dies in EAC abgestellt (übergangen) werden kann. Wie sieht es jedoch mit dem C2 errors feature und dem overread aus? Sollte das Laufwerk overread sowohl beim lead in wie auch beim lead out untersützten?

Kann mir jemand sagen auf was speziell geachtet werden muss? Auch über Erfahrungen und Empfehlungen zu Laufwerken bin ich sehr dankbar!


Gruss petronas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
start78
MPeX.net Wizard


BeitragVerfasst am: 26.07.2008 - 07:15    Titel: RE: Welches Laufwerk zum CD's mit EAC zu rippen? Antworten mit Zitat

Da sich EAC nicht auf die Fehlerkorrektur des Laufwerkes verlässt, sondern beim Secure Ripping Modus jeden Sektor einer CD mehrfach ausliest sind die Fehlerkorrekturfeatures eines Laufwerkes hier nicht kaufentscheident.

Allerdings gibt es da ja bekanntlich ein paar "Problem-CDs", die nicht so ohne weiteres lesbar sind. Bei diesen CDs hatte ich mit einem extra gekauften Plextor PX-116A kein Glück. Mein LG Laufwerk hat mich da noch nie im Stich gelassen, schwächelt aber bei der Pausenerkennung mit EAC.

Im Zweifelsfall habe ich noch einen Plextor Brenner auf den ich ausweichen kann. Der ist auch zum Auslesen bestens geeignet, alerdings würde ich damit keine 500 CDs am Stück rippen wollen wegen der Belastung.

Berechne: Ein reines Leselaufwerk kostet unter 20Euro. Nach 500 CDs kann und darf das auch schlappmachen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
petronas
Postet sich warm


BeitragVerfasst am: 26.07.2008 - 09:03    Titel: RE: Welches Laufwerk zum CD's mit EAC zu rippen? Antworten mit Zitat

Hmmmm... Auf C2 kann ich also getrost verzichten. Wie sieht es denn mit dem overread aus? Auch habe ich gelesen, das HTOA für eine perfekte Kopie wichtig ist.

Ich habe auf www.daefeatures.co.uk nach Laufwerken gesucht, die Accurate Stream, overread (lead in und lead out) sowie HTOA unterstützen. Es werden mir sehr viele Plextor Laufwerke angezeigt, die ich jedoch anscheinend nicht mehr kaufen kann (bspw. PX-40TS, PX-760A usw.). Ausgerechnet das PX-230A unterstützt diese Features nicht. So wie ich das sehe, sind das also alles ältere Laufwerke, die das unterstüzten. Wieso ist das bei neueren Laufwerken nicht mehr der Fall?

Über das im ersten Post erwähnte Pioneer DVR-115D habe ich in der Zwischenzeit gelesen, dass es einen Rip-Lock hat, was einen Kauf natürlich unmöglich macht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
start78
MPeX.net Wizard


BeitragVerfasst am: 26.07.2008 - 13:14    Titel: RE: Welches Laufwerk zum CD's mit EAC zu rippen? Antworten mit Zitat

Von einem Rip-Lock höre ich das erste Mal! Erklärung für alle, denen es genauso geht:
http://en.wikipedia.org/wiki/Riplock

Ist zum Auslesen von CDs scheinbar irrelevant und lässt sich in einigen Fällen beheben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
petronas
Postet sich warm


BeitragVerfasst am: 27.07.2008 - 09:00    Titel: RE: Welches Laufwerk zum CD's mit EAC zu rippen? Antworten mit Zitat

So habe gestern kurzerhand das LG GSA-H55N gekauft. Trotz dem vorhandenen Riplock. Ich habe auf club.cdfreaks.com gelesen, dass der Riplock beim LG GSA-H55N mit dem dort erwähnten MediaCodeSpeedEdit aufgehoben werden kann (http://club.cdfreaks.com/f91/mediacodespeededit-support-lg-dvd-writers-133858/).

Mit der Firmware 1.05, die bereits aufgespielt war, funktionierte es jedoch nicht. Ich habe dann die 1.03 genommen und gepatcht. Vor dem Patchen lag die Ripgeschwindigkeit bei ca. 1,7x - 2x. Nach dem Patchen liegt sie bei ca. 20x. Qualitativ bewirkt der Riplock denke ich tatsächlich nichts, aber der Geschwindigkeitsunterschied ist riesig!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neue Antwort erstellen   Neues Thema eröffnen    Forum-Hauptseite -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group

Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex