Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : Forum

FORUM
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Lame Lowpass 19.5 oder doch 20.5 kann man das noch heraushören ?

 
Neue Antwort erstellen   Neues Thema eröffnen    Foren-Übersicht | Forum-Hauptseite -> Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
action-boy
Postet sich warm


BeitragVerfasst am: 06.09.2015 - 13:58    Titel: Lame Lowpass 19.5 oder doch 20.5 kann man das noch heraushören ? Antworten mit Zitat

Obwohl dieses Thema ja schon soo oft in vielen Foren auf der Welt besprochen
wurde hoffe dennoch darauf dass mir jemand von Euch dennoch ein Paar nützliche Informationen oder Erklärungen geben kann.

Fallbeschreibung:

Aktuell benutze ich die Lame.exe v3.99.5 zusammen mit EAC
Die Auslesegeschwindigkeit ist bei mir damals wie heute x4
.
Die MP3's werden mit --abr 310 -V 0 -q 0 -mj -b 256 -F -B320 --highpass 0.001 --lowpass 19.5 --scale 0.99.

Zum anhören benutze ich einen Dolby Surround Kopfhörer von AKG mit Switchbox der direkt an den Ausgängen des Recievers angeschlossen wird.

Wenn ich Hörtests (Standard Stereo) mit Lowpass 19.5 und 20.5 durchführe hat die Datei mit 19.5 etwas mehr Schärfe in den Höhen und auch die räumlich Ortbarkeit und das Klangbild entsprechen mehr der Wave Datei und auch dem
CD Titel.

Bei Lowpass 20.5 ist die Dateigröße außerdem immer ein Paar Byte's Kleiner
als bei 19.5 obwohl es doch eigentlich anders herum sein müsste
Je höher der Lowpass desto größer auch die Datei oder ?

Ich habe mal mit einem Wave-Editor und einem Filter alle Frequenzen VOR
19500 Hz auf -300db gesetzt meinen Kopfhörer auf, die Lautstärke langsam auf Max und was konnte ich noch hören - NICHTS mehr.

Falls jemand von Euch mal ein wenig Zeit und Lust hat zu diesem Thema doch noch einmal etwas zu schreiben oder zu erklären:

Danke im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

action-boy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
start78
MPeX.net Wizard


BeitragVerfasst am: 07.09.2015 - 13:41    Titel: RE: Lame Lowpass 19.5 oder doch 20.5 kann man das noch heraushören ? Antworten mit Zitat

Man könnte es jetzt für bewundernswert halten, mit welcher Hingabe Du Dich dem Finetuning deiner Encoder-Settings widmest.

Auf die Gefahr hin, dass ich Dir damit vor den Kopf stoße: Ich halte es für absolute Zeitverschwendung.

Grund 1.:
Die LAME Presets wurden mit groß angelegten Hörtests über Jahre hinweg entwickelt. Dabei herausgekommen sind standardisierte Einstellungen die bereits ab -V2 für ein Ergebnis sorgen, bei dem hörbare Unterschiede nur in seltenen Fällen vorkommen.

Grund 2:
mp3 ist ein lossy-Codec! Da sind Verluste vorprogrammiert und sollten zugunsten der Dateigröße auch bewusst in Kauf genommen werden. Wenn Dir Qualität über alles geht, dann komprimiere in FLAC. (PUNKT!)
Wenn Du ein platzsparendes Format für unterwegs benötigst, dann komprimiere zusätzlich in mp3 und vergiss das Finetuning. Ich kann mir kein Szenario vorstellen, bei dem es mobil auf das letzte Quäntchen Qualität ankommt. Wir reden hier von einem kompakten Wiedergabegerät mit wenig Speicherkapazität (sonst könntest Du FLACs verwenden), das in der Regel in einem Umfeld mit suboptimalem Umgebungsgeräuschpegel eingesetzt wird.

Grund 3:
In diesem Forum wurden schon mehrere derartige Diskussionen geführt, in denen der Thread-Starter mit besten Absichten und großer Euphorie seine zwei bis drei Zeilen langen Encoder-Presets vorgestellt hat. Das Ergebnis war stets das gleiche: Er wurde belächelt und argumentierte am Ende aus der Ecke heraus, immer noch der Überzeugung, er allein hätte den Stein der Weisen gefunden. Das meist benutzte Wort in diesen Threads ist für gewöhnlich "Verschlimmbesserung". Don't be that guy!

Grund 4 (wenn Du Dich nicht ärgern willst, erspare Dir diesen Punkt):
Alleine die Variable "-B320" lässt mich zweifeln, ob Du wirklich weißt, was Du da tust. Diese Variable ist obsolet, da eine höhere Bitrate als 320kbit/s bei mp3 nicht möglich ist (zumindest nicht innerhalb des Standards)! Noch dazu ist die Kombination von "-abr 310", "-V0" und "-b256" (mit Verlaub) nonsens. Wozu legst Du eine gewünschte Zielbitrate und eine Untergrenze fest, gibst aber zusätzlich ein Preset vor, das typischerweise mp3s mit einer deutlich geringeren Bitrate erzeugt (Hydrogenaudio gibt 220 bis 260 kbit/s an)?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
action-boy
Postet sich warm


BeitragVerfasst am: 07.09.2015 - 21:30    Titel: RE: Lame Lowpass 19.5 oder doch 20.5 kann man das noch heraushören ? Antworten mit Zitat

Du hast recht, danke dass du mich noch einmal aufgeklärt hast.

hab mich jetzt auch für cbr 320 entschieden.

kann ich eigentlich "geglippte" Samples bei MP3's ignorieren wenn ich Sie z.B.
mal in ein Prog wie Audition einlesen lasse und dann bei Amplituden Statistik steht: möglicher Weise geklippte Samples L-20 / R-28 oder sollte
ich jede Wave die z.B. 97% Spitzenpegel hat beim Encoden mit dem Schalter --scale 0.9x so weit runterschrauben bis die Analyse sagt Keine geklippten Samples.

Danke im Voraus für diese Letzte Frage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
start78
MPeX.net Wizard


BeitragVerfasst am: 08.09.2015 - 15:32    Titel: Re: RE: Lame Lowpass 19.5 oder doch 20.5 kann man das noch heraushören ? Antworten mit Zitat

action-boy hat folgendes geschrieben:
Du hast recht, danke dass du mich noch einmal aufgeklärt hast.


Dass es so leicht geht, hätte ich nicht vermutet. Faith in humanity restored...

action-boy hat folgendes geschrieben:
hab mich jetzt auch für cbr 320 entschieden.


Das ist weder platzsparend, noch Archivqualität, also weder Fleisch noch Fisch. Was hast Du gegen die Lösung, FLAC für zuhause, mp3 mit maximal -V2 für unterwegs?

action-boy hat folgendes geschrieben:
kann ich eigentlich "geglippte" Samples bei MP3's ignorieren wenn ich Sie z.B.
mal in ein Prog wie Audition einlesen lasse und dann bei Amplituden Statistik steht: möglicher Weise geklippte Samples L-20 / R-28 oder sollte
ich jede Wave die z.B. 97% Spitzenpegel hat beim Encoden mit dem Schalter --scale 0.9x so weit runterschrauben bis die Analyse sagt Keine geklippten Samples.


Wenn Du im mp3 Clipping hast, dann war es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bereits in der Quelle vorhanden und ist somit irreparabel. Da macht es auch keinen Sinn, das beim Encodieren leiser zu machen. Clipping in einzelnen Samples wirst Du kaum wahrnehmen. Also lass Dich nicht von irgendwelchen Analysetools verrückt machen!

action-boy hat folgendes geschrieben:
Danke im Voraus für diese Letzte Frage


Soll das heißen, dass ich, nachdem ich Dir geholfen habe, keinen Dank mehr zu erwarten habe ? ;-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
action-boy
Postet sich warm


BeitragVerfasst am: 08.09.2015 - 16:33    Titel: RE: Lame Lowpass 19.5 oder doch 20.5 kann man das noch heraushören ? Antworten mit Zitat

Sorry ich habe da was vergessen.

Danke im Voraus für die Beantwortung meiner letzten Frage
zum Thema MP3 Clipping.

Und übrigens, nein meine Wave Dateien haben kein Clipping, sie werden immer
alle mit EAC auf 94% (-0,54db) normalisiert.

Es nervt mich allerdings schon seit Jahren dass Lame immer noch nicht in der Lage ist bei q 0 das Peak Level der Wave zu halten oder innerhalb dieses Max Peak Level's zu bleiben. - und auf 89% möchte ich nun die Waes auch nicht
normalisieren nur damit ich "auf der sicheren Seite" bin.

Wo sind nur die Zeiten geblieben als eine Audio Datei noch Frequenzspitzen hatte und nicht alles gleich laut zu hören war.

Natürlich bin ich Dir / Euch für jede hilfreiche Antwort Dankbar !

Und um FLAC habe ich mich bisher nur noch nicht so ganz gekümmert weil
es FRÜHER noch nicht von Hardware MP3 Playern und BD-DVD Playern
unterstützt wurde - Heute sieht es ja ganz anders aus.

Gruß - Action Boy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
start78
MPeX.net Wizard


BeitragVerfasst am: 08.09.2015 - 23:25    Titel: RE: Lame Lowpass 19.5 oder doch 20.5 kann man das noch heraushören ? Antworten mit Zitat

Das habe ich alles hinter mir. Früher (noch zu Zeiten von Audiograbber) habe ich auch mal beim Rippen normalisiert. Damals hielt ich es auch für eine gute Idee, mit 128kbit/s zu engagieren.
Heute wird gerippt, alles möglichst original belassen und am Ende mit Replaygain analysiert, um wenigstens bei der Wiedergabe eine einigermaßen einheitliche Lautstärke zu haben.
Wo ich kein Clipping höre, versuche ich auch nicht, durch irgendwelche Analysen welches zu finden. Damit fahre ich seit Jahren sehr gut!

Und wenn Du erst einmal erkannt hast, dass Deine geliebten Silberlinge nicht ewig halten, wirst Du Dir nochmal überlegen, ob Du nicht doch einmal den ganzen Kram erneut rippst und als FLAC archivierst. Je länger Du damit wartest, umso länger dauert die Session...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neue Antwort erstellen   Neues Thema eröffnen    Forum-Hauptseite -> Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group

Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex