Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : Infocenter : Bitrate von MP3s verringern

Bitrate von MP3s verringern

Von MPeX.net/JB


Gehört ihr zu den stolzen Besitzern eines kleinen portablen MP3-Players, der nur über wenige Megabyte Speicher verfügt? Dann solltet ihr auf jeden Fall weiterlesen!
In dieser Anleitung wird euch beschrieben, wie man ganz problemlos und schnell eine große Anzahl an MP3's auf eine bestimmte Bitrate herunterkodiert. Dieses "Reencoden" oder "Transcoden" bedeutet, das die Bitrate, also Qualität eines MP3s verringert wird und dadurch auch die Dateigröße schrumpft. So passt bei Halbierung der Bitrate locker das Doppelte auf einen Player.

Wichtig:

Eine Erhöhung der Bitrate verbessert nicht die Qualität der MP3's!
Der Qualitätsverlust durch die Bitraten-Reduzierung lässt sich nicht rückgängig machen! Die reduzierten Dateien für den Player sollten also immer nur Kopien der Originaldateien sein.

Alles was man benötigt sind RazorLame und der LAME-Encoder. Beides gibt es in der Softwaresektion:

» Download RazorLame (in neuem Fenster)
» Download LAME (in neuem Fenster)


Dann RazorLame und LAME in ein gemeinsames Verzeichnis entpacken und schon gehts los!

1. RazorLame.exe starten (sieht dann ungefähr so aus)

RazorLame starten


2. Durch einen einfachen klick auf "Add" in der oberen linken Ecke des Fensters wählen wir alle MP3's aus, die wir downsampeln wollen.

Dateien wählen




3. Wie wir sehen können, befindet sich unsere Auswahl jetzt aufgelistet im Hauptfenster. Nun öffnen wir mit einem Klick auf "LAME" das eigentlich wichtige Fenster.
Mit dem Schiebregler (siehe Bild) stellen wir ein, welche Bitrate unsere MP3's nach dem Durchlauf haben sollen. Hier z.B. 64 kbit.

Wer VBR bevorzugt kommt natürlich nicht zu kurz: Anstelle der Registrierkarte "General" muß "VBR" aufgerufen werden. Dort ein Häcken bei "Enable Variable Biterate (VBR)" setzen und darunter noch die maximal mögliche Bitrate anwählen, z.B. 64 kbit.


4. Bevor versucht wird die Dateien umzuwandeln, ist es wichtig das korrekte Ausgabeverzeichnis ("Output directory") einzustellen, denn sonst verweigert RazorLame den Dienst! Dazu den Punkt "use below:" anwählen und einen Ordner wählen, wo die Quelldatei NICHT liegt (bestenfalls einen ganz neuen Ordner anlegen und wählen).




5. Im Hauptfenster zurück müssen wir nur noch auf "Encode" klicken und schon verrichtet das Programm seine Arbeit.



Nun haben wir unsere MP3's in der gewünschten Größe. Diese können nun, wie zuvor das Original auch, auf einen MP3-Player überspielt oder bei geringem Speicherplatz einfach platzsparend auf der Festplatte gelagert werden.

Warum sollte ich die Bitrate nicht einfach wieder erhöhen, um die alte Qualität wiederherzustellen?
Der Grund ist einfach: Wenn ein Musikstück das Erstemal in das MP3-Format umgewandelt wird, geht bereits ein Teil der eigentlichen Qualität verloren. Wird die Bitrate eines MP3s nun beispielsweise von 128 Kbps auf 192 Kbps erhöht, so wird die Datei dekodiert und erneut enkodiert. Bei diesem Vorgang geht von der ohnehin schon niedrigeren Qualität wieder etwas verloren. Im Endeffekt bleibt dann ein MP3 mit noch schlechterer Qualität übrig.




Kommentieren | Verschicken

KOMMENTARE / DISKUSSION
  • 11.10.2014 - 02:09
    Ein kleines, feines Programm. Das gibt 9 von 10 Punkten. Vielen Dank dafür. Freundliche Grüße
  • 24.01.2012 - 20:03
    Top Tip!! Absolut easy und effektiv. Mein alter MP3-Player fürs grobe (Rasenmähen, etc) kommt wieder zu Ehren. Danke!!
  • 11.01.2012 - 19:11
    Daumen hoch! Kinderleicht und funktioniert perfekt


[ Kommentar schreiben ]

Lesezeichen setzen: Bookmark bei del.icio.us Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Digg Bookmark bei Folkd Bookmark bei Webnews Bookmark bei Google Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Yigg



« Zur Gesamtübersicht


Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex