Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : Infocenter : Icecast Radioserver einrichten (Seite 1 von 2)

Icecast Radioserver einrichten

Blättern: 1 | 2 >
Von MPeX.net/LB | Seite 1 von 2


Icecast


Icecast2 ist eine echte Alternative zum SHOUTcast Server, denn Icecast unterstützt nicht nur das Streaming von MP3s. Dank der Unterstützung von sogenannten Mount Points können auch Ogg Vorbis-Streams übertragen werden. Mittels Mount Point wird dem Player des Zuhörers vorgegaukelt, dass dieser eine Ogg Vorbis-Datei öffnet. Ohne den Mount Point würde der Player versuchen, den Stream als MP3-Stream zu öffnen. Das kann natürlich bei einer Ogg-Übertragung nicht funktionieren.

1. Herunterladen / installieren der Serversoftware
2. Icecast Server richtig konfigurieren
3. Server starten
4. Checkliste
5. Wo bleiben die Zuhörer?





1. Herunterladen / installieren der Serversoftware

Erstmal müßt ihr Euch die Serversoftware für Euer Betriebssystem herunterladen. Da Icecast nicht für ein spezielles Betriebssystem entwickelt wird, kann es durchaus ein paar Tage dauern, bis neuere Windows Versionen auftauchen (sofern es Updates gibt). Bei oddsock.org findet sich Icecast2 für Windows. Dort auf den Download Link unter "Icecast2 Win32" klicken und die .exe-Datei herunterladen.
Linux Benutzer finden den richtigen Download auf der offiziellen Homepage von Icecast unter icecast.org.

Ich würde Dir empfehlen die Datei auf den Desktop zu speichern, so findest Du sie leichter wieder.

Symbol Über ein Doppelklick auf das Symbol startest Du den Installationsvorgang. Zunächst erscheint ein Fenster mit der Frage "This will install Icecast2 Win32. Do you wish to continue?", welches mit "Ja" bzw. "Yes" bestätigt wird. Daraufhin folgt ein Begrüßungsbildschirm. Über "Next >" gelangst Du zu den Lizenzbestimmungen, die durch einen Klick auf "I accept this agreement" und "Next >" ebenfalls bestätigt werden.
Als Standard-Pfad zur Installation ist "C:\Programme\Icecast2 Win32" angegeben und kann so beibehalten bleiben. Die Programmgruppe im folgenden Fenster kann ebenfalls so übernommen werden. Das Desktop Icon kannst Du im nächsten Schritt ruhig deaktivieren, sofern nicht benötigt. Daraufhin werden alle Einstellungen nochmals im Überblick angezeigt. Korrekturen werden über "< Back" vorgenommen. Ein Klick auf den "Install" Knopf startet die Installation.
Zum Abschluß noch schnell auf "Next >" und "Finish" geklickt und schon ist die Installation von Icecast abgeschlossen.

Server Um den Server zu konfigurieren, öffne das Verzeichnis, in dem Du soeben den Server installiert hast (also z.B. "C:\Programme\Icecast Win32") und führe dort die Anwendung "Icecast2.exe" (oder nur Icecast2) durch einen Doppelklick aus. Alternativ kannst Du auch über "Start" > "Programme" und die Icecast Programmgruppe gehen.

Zur Konfiguration des Icecast Servers weiter auf der nächsten Seite.



1 | 2 >
Kommentieren | Verschicken


KOMMENTARE / DISKUSSION
  • 16.11.2014 - 16:25
    So sieht es aus, diese Anleitung ist in der Hinsicht, veraltet. Vielleicht könnte Jemand diese anpassen/neu erstellen? Die Konfigurationsdatei (icecast.xml) ist jetzt auch nicht extrem schwer, das meiste wird nochmals auf der zweiten Seite kurz erläutert. Für Windows gibt es eine Batch-Datei wo der Server gestartet werden kann, sollten mehrere Server gestartet werden, so muss in der icecast.xml der Port (die Ports) angepasst werden, da pro Server nur ein Port verwendet werden kann. Ebenfalls kann auch einfach die eigene Konfigurationsdatei zum Starten verwendet werden, Beispiel: Original: .binicecast.exe -c .etcicecast.xml Eigene: .binicecast.exe -c .etceigenekonfig.xml Wer keine öffentlichen Zuhörer wünscht, aktiviert in der Konfigurationsdatei folgendes: In der Weboberfläche können die erlaubten Höhrer eingetragen werden. Hinweis: Icecast verwendet den htpasswd-Stil zur Authentifizierung, die Daten werden in der myauth welche sich im Hauptverzeichnis befindet, gespeichert (kann mit Notepad, Notepad++ oder anderem gescheiten Editor geöffnet/bearbeitet werden). Das Passwort wird mit MD5 verschlüsselt (32 Zeichen). Da das Passwort in der Weboberfläche nicht geändert werden kann, muss dieses in der Datei direkt erledigt werden, Format: Benutzer:Passwort (mit einem Doppelpunkt getrennt). Im Netzt einfach nach "md5 Generator" suchen, dort kann entsprechend ein MD5-Passwort erstellt werden, SHA-1 und Höher wären natürlich etwas sicherer. Im Player (AIMP oder ähnlich) wird in der Regel der Benutzernamen und das Passwort nicht automatisch abgefragt, mittels folgendem Beispiel sollte es klappen (Daten sichtbar!): htp://USER1:PASSWORD1@IPURL:PORT/MOUNTPOINT USER1 ist der verwendete Benutzername PASSWORD1 ist das verwendete Passwort IPURL entweder IP oder URL PORT: Standard 8000 MOUNTPOINT ist der Einhängepunkt Alle Angaben ohne Gewähr!
  • 17.07.2014 - 13:25
    Da es den Icecast-Server in der Version 2.4.0 gibt, hat sich einiges geändert. Für Windows wie auch Linux gibt es auf der offiziellen Seite den Server, einige Einstellungen haben sich geändert und können mit dieser Anleitung abweichen. Eine grafische Oberfläche für Windows gibt es anscheinend nicht mehr, da alles per Weboberfläche angezeigt wird.
  • 12.09.2013 - 13:41
    Hallo ich habe ne frage an euch??? Wo drann kann das liegen das unser Icecast 2 Server Eigentlich Jeden Tag einen Neuen prot Nr. haben will ich kann es mir nicht erklären da ich alles genau so wie ihr es beschrieben habt eingetragen habe... Bitte mal um Hilfe Danke


[ Kommentar schreiben ]

Lesezeichen setzen: Bookmark bei del.icio.us Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Digg Bookmark bei Folkd Bookmark bei Webnews Bookmark bei Google Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Yigg



« Zur Gesamtübersicht


Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex