Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : Infocenter : Radio, Kassette, LP & Co zeitgesteuert aufnehmen (Seite 1 von 6)

Radio, Kassette, LP & Co zeitgesteuert aufnehmen

Blättern: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 >
Von MPeX.net/DB | Seite 1 von 6


Die Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie analoge Quellen über die Soundkarte des PCs aufgenommen werden. In unserer Softwaresektion gibt es verschiedene Programme mit Aufnahmefunktion, darunter Audiograbber, HarddiskOgg oder mp3DirectCut, die für spontane Mitschnitte gut geeignet sind.

Nachfolgend wird die Aufnahme mit Messer ("Memo Session Sound Recorder") beschrieben. Das kostenlose Programm hat viele treue Nutzer. Messer nimmt Audioquellen über die Soundkarte und entsprechend der Windows-Aufnahmeeinstellungen als WAV-Datei oder im Platz sparenden MP3-Format auf.
Herausragendes Feature ist die Zeitsteuerung: Wie beim Videorekorder können beliebig viele "Sessions" mit Start und Endzeit der Aufnahme eintragen werden. Ein Levelmeter dient zur Kontrolle des Eingangspegels und ein CPUmeter zur Anzeige der Prozessorauslastung. Anschluss der Tonquelle

Gängige Soundkarten haben zwei Eingänge für analoge Signale: "MIC" für den Anschluss eines Mikrofons und "Line-In" für alle anderen Tonquellen. An den Line-In lassen sich alle Geräte anschließen, die auch einen Line-Out Ausgang haben. Das sind unter anderem viele HiFi-Anlagen (also auch Tapedeck und Radio), CD/DVD-Player oder TV-Empfänger.

Anschlüsse der Soundkarte:

MIC, Line-Out, und Line-In



Zur Verbindung ist üblicherweise eine Audiokabel 3,5 mm Klinke auf 2 x Cinch (jeweils Stecker) erforderlich.
Mit entsprechendem Kabel kann aber auch der Kopfhörerausgang eines tragbaren Audiogerätes (z.B. Radiorekorder, MP3-Player) angeschlossen werden, falls kein Line-Out am Gerät vorhanden ist ("Klinke auf Klinke"). Hier ist später beim Aussteuern der Lautstärke aber etwas Feinarbeit beim Abstimmen der Ausgangslautstärke und des Eingangspegels angesagt.

3,5 mm Klinkenstecker auf 2 x Cinchstecker und 3,5 mm "Klinke auf Klinke"


Wird ein Plattenspieler direkt an den Line-In der Soundkarte angeschlossen, wird meist ein zusätzlicher Entzerrervorverstärker benötigt, sofern er nicht im Plattenspieler integriert ist. Die Geräte kosten rund 25 Euro. Alternativ kann auch der Phono-Eingang einer Stereoanlage verwendet werden. Dann erfolgt die Verbindung des Line-In der Soundkarte mit dem Line-Out der Anlage.


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 >
Kommentieren | Verschicken


KOMMENTARE / DISKUSSION
Noch kein Kommentar vorhanden

[ Kommentar schreiben ]

Lesezeichen setzen: Bookmark bei del.icio.us Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Digg Bookmark bei Folkd Bookmark bei Webnews Bookmark bei Google Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Yigg



« Zur Gesamtübersicht


Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex