Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : Infocenter : Monke's Audio - Verlustfrei komprimieren

Monkey's Audio - Verlustfrei komprimieren

Von MPeX.net/HelH


Das Problem: Masterbackups

Musiker dürften das Problem kennen:

MasterWave Dateien müssen für spätere Zwecke aufgehoben werden (z.B. für Nachbearbeitung, im Studio...) und der Festplattenplatz ist zu kostbar.

Da denkt man gleich an Packer wie ZIP oder RAR. Mit RAR bekommt man Waves schon sehr viel kleiner als mit ZIP, jedoch kann man sie dann aber nicht direkt und komfortabel abspielen, um z.B. kurz reinzuhören.

Die Lösung: Monkey's Audio

Dafür gibt es spezielle Programme, die sich genau darauf spezialisiert haben, wie das Programm Monkey's Audio von Matt Ashland (mehr unter http://www.monkeysaudio.com/).



Dabei hat die komprimierte Datei sogar einige Vorteile gegenüber der Original Wave Datei:


  • kleiner (bis zu 50% bei normaler Musik)

  • Tonqualität identisch mit dem Original

  • Prüfsummen (falls die Datei fehlerhaft ist bleibt es nicht unbemerkt)

  • Winamp Plugin mit ID3 tag support, um Zusatzinfos zu vermerken

  • sehr niedrige CPU-Last beim Abspielen

  • einfaches Komprimieren/Dekomprimieren ohne jeglichen Qualitätsverlust


Hier ein Screenshot der Benutzeroberfläche mit der man umgeht -



Das Winamp-Plugin, welches sich als äußerst komfortabel gestaltet, erlaubt das Abspielen dieser .ape-Dateien ohne vorheriges Dekomprimieren. Die CPU-Belastung liegt nur unwesentlich höher als bei Waves, die bekanntlich wenig Rechenleistung benötigen.

Von Vorteil ist die Programmoberfläche von Monkey's Audio nicht nur fürs komprimieren/dekomprimieren von .ape-Dateien, seit Version 3.50 unterstützt es auch die Konvertierung in andere Kompressionsformate wie MP3 (Lame, Mp3enc), Ogg Vorbis und MPEGplus über externe Plugins, wobei man dazu nur die .exe-Dateien der Encoder in ein Unterverzeichnis kopieren muss.

So kann man schnell zum Verschicken an Freunde (oder Producer ;) oder zum Überspielen in den Portable Player auf verlustbehaftete Kompressionen wechseln, die Quelldatei bleibt einem, sofern man es nicht anders eingestellt hat, erhalten.

Monkey's Audio gibt's unter http://www.monkeysaudio.com/.



Alternative: ZIP oder RAR

Auch interessant ist der oben erwähnte Komprimierer RAR, welcher seltener eingesetzt wird als ZIP, jedoch erstaunliche Packraten erzielt, bei Musik können es nur spezielle Programme wie das bereits genannte Monkey's Audio mit ihm aufnehmen.

Natürlich kann man sich geRARte Dateien nicht einfach anhören -großer Nachteil gegenüber Monkey's Audio.

Vergleicht man die beiden Datenkompressionsprogramme, so kann RAR das ZIP-Format teilweise um Längen schlagen, benötigt dabei auch nur unwesentlich mehr Prozessorleistung zum komprimieren/dekomprimieren.

Allen die also gorße Datenmengen komprimieren wollen, sei an dieser Stelle ans Herz gelegt, es mit RAR zu versuchen, entgegen der heute wesentlich größeren Verbreitung von ZIP.



Kommentieren | Verschicken

KOMMENTARE / DISKUSSION
Noch kein Kommentar vorhanden

[ Kommentar schreiben ]

Lesezeichen setzen: Bookmark bei del.icio.us Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Digg Bookmark bei Folkd Bookmark bei Webnews Bookmark bei Google Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Yigg



« Zur Gesamtübersicht


Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex