Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : Infocenter : Audiocodecs und Kompressionseinstellungen (Seite 1 von 3)

Audiocodecs und Kompressionseinstellungen

Blättern: 1 | 2 | 3 >
Von MPeX.net/DB | Seite 1 von 3


In der folgenden Übersicht sind die wichtigsten Kompressionseinstellungen populärer Audiocodecs und deren Einbindung in den Ripper EAC beschrieben. Alle Programme sind kostenlos und können in unserer Softwaresektion heruntergeladen werden.

Bei Fragen und Anregungen sind Sie im MPeX.net Forum am richtigen Platz!

1. Verlustbehaftete Kompression
1.1 LAME (MP3)
1.2 Nero Digital MPEG-4 & 3GPP (AAC)
1.3 Musepack
1.4 Ogg Vorbis
2. Verlustfreie Kompression
2.1 FLAC
2.2 WavPack*
3. Hilfe und Links

*mit verlustbehaftetem Hybrid-Modus

1. Verlustbehaftete Kompression

1.1 LAME (MP3)
Verfügbare Bitratenmodi: VBR (variable Bitrate), ABR (durchschnittliche Bitrate) und CBR (konstante Bitrate).

Im VBR-Modus wird die Bitrate stets der Komplexität des Audiosignals angepasst, um gleich bleibende Qualität bei möglichst geringem Datenvolumen zu erzielen. Auch im ABR-Modus wird das Audiosignal mit einer variablen Bitrate kodiert. Der Unterschied zum VBR-Modus ist, dass der Encoder eine vorgegebene durchschnittliche Bitrate relativ genau einhält. Im CBR-Modus wird das Audiosignal dagegen durchgehend mit einer festen Bitrate kodiert.

Grundsätzlich empfohlen wird die Verwendung der 10 Qualitätsstufen für den VBR-Modus. Sie erzeugen über alle Bitratenbereiche hinweg die beste Qualität (mit Ausnahme der höchstmöglichen Bitrate von 320kbps im CBR-Modus) und eignen sich für nahezu jeden Einsatzzweck.

Die Verwendung des ABR-Modus ist sinnvoll, wenn eine genauere Vorhersage des resultierenden Datenvolumens erforderlich ist. Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass gleich bleibende Qualität nicht mehr gewährleistet werden kann.

Der CBR-Modus sollte nur für Streamingzwecke verwendet werden oder wenn nicht standardkonforme Abspielgeräte (ältere MP3-Player, DVD-Player) ausschließlich CBR unterstützen.

Achtung: Nachfolgende Einstellungen gelten für Version 3.96.1 oder höher!

Beschreibung des Codecs und Download der empfohlenen Version


Bestmögliche MP3-Qualität (CBR-Modus)

-b 320 (entspricht --preset insane) = 320kbps (höchstmögliche Bitrate)


Qualitätsstufen (VBR-Modus, empfohlen!)



Stufe 2 erzeugt für die meisten Hörer transparente Qualität. Das heißt, es ist kein Unterschied zum Original wahrnehmbar.

Für den Einsatz auf portablen Playern ist Stufe 4 eine sehr gute Alternative.

Beachten Sie, dass der tatsächliche Bitratendurchschnitt deutlich von der Zielbitrate abweichen kann!

Der Parameter --vbr-new beschleunigt die Kodierung und wird empfohlen!

ABR-Modus

Erlaubte Bitraten: 8 bis 320

--abr <bitrate>, zum Beispiel --abr 100 (~100kbps) für portable Player mit wenig Speicherkapazität

CBR-Modus

Erlaubte Bitraten: 8 16 24 32 40 48 56 64 80 96 112 128 160 192 224 256 320

-b <bitrate>, zum Beispiel -b 128 für Abspielgeräte (ältere MP3-Player, DVD-Player), die ausschließlich CBR unterstützen

Weitere Einstellungen

lame.exe --longhelp

Einbindung des externen Encoders in EAC

Kompressionseinstellungen (F12) > Registerkarte Externe Kompression

Parameter Übergabeschema: Benutzerdefinierter Komprimierer
Dateinamenerweiterung: .mp3
Programm (inklusive Pfad): ...\lame.exe
Bitrate, Hohe Qualität/Niedrige Qualität: irrelevant
Lösche WAV nach der Kompression: optional
Verwende CRC Prüfsummen: nein
Füge ID3 Tag hinzu: nein
Überprüfe den Rückgabewert des externen Programms: nein

Zusätzliche Kommandozeilenoptionen:

ID3v1 und ID3v2:
-V 2 --vbr-new --add-id3v2 --pad-id3v2 --ta "%a" --tt "%t" --tl "%g" --ty "%y" --tn "%n" %s %d

nur ID3v2:
-V 2 --vbr-new --id3v2-only --pad-id3v2 --ta "%a" --tt "%t" --tl "%g" --ty "%y" --tn "%n" %s %d

nur ID3v1:
-V 2 --vbr-new --id3v1-only --ta "%a" --tt "%t" --tl "%g" --ty "%y" --tn "%n" %s %d

Anleitungen im Infocenter

Audio-CDs auslesen und umwandeln mit EAC
AccurateRip und Leseoffsetkorrektur mit EAC


1.2 Nero Digital MPEG-4 & 3GPP (AAC)
Verfügbare Bitratenmodi: VBR (variable Bitrate), ABR (durchschnittliche Bitrate) und CBR (konstante Bitrate).

Im VBR-Modus wird die Bitrate stets der Komplexität des Audiosignals angepasst, um gleich bleibende Qualität bei möglichst geringem Datenvolumen zu erzielen. Auch im ABR-Modus wird das Audiosignal mit einer variablen Bitrate kodiert. Der Unterschied zum VBR-Modus ist, dass der Encoder eine vorgegebene durchschnittliche Bitrate relativ genau einhält. Im CBR-Modus wird das Audiosignal dagegen durchgehend mit eine festen Bitrate kodiert.

Grundsätzlich empfohlen wird die Verwendung des VBR-Modus. Dieser erzeugt über den gesamten Bitratenbereich die beste Qualität.

Die Verwendung des ABR-Modus ist sinnvoll, wenn eine genauere Vorhersage des resultierenden Datenvolumens erforderlich ist. Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass gleich bleibende Qualität nicht mehr gewährleistet werden kann.

Der CBR-Modus sollte nur für Streamingzwecke verwendet werden oder wenn Abspielgeräte (bspw. Handys) ausschließlich CBR unterstützen.

Je nach Qualitätseinstellung wählt der Codec automatisch zwischen den Profilen LC-AAC, HE-AAC v1 und HE-AAC v2 - und zwar in allen Bitratenmodi. HE-AAC v1 ist LC-AAC mit Spectral Band Replication (SBR). HE-AAC v2 verwendet neben SBR zusätzlich Parametric Stereo (PS). Die Verwendung eines Profils kann auch forciert werden, beispielsweise wenn Handys kein HE-AAC unterstützen.

Achtung: Nachfolgende Einstellungen gelten für Version 1.0.0.2!

Beschreibung des Codecs und Download der empfohlenen Version


VBR-Modus (empfohlen!)

-q n (n = Wert von 0 bis 1), zum Beispiel:



Der Parameter -q 0.5 erzeugt für die meisten Hörer transparente Qualität. Das heißt, es ist kein Unterschied zum Original wahrnehmbar.

Für den Einsatz auf portablen Playern ist -q 0.4 eine sehr gute Alternative.

Beachten Sie, dass der tatsächliche Bitratendurchschnitt deutlich von der Zielbitrate abweichen kann!

ABR-Modus

Erlaubte Bitraten: 12 bis 465

Angabe der Bitrate in Bits pro Sekunde!

-br <bitrate>, zum Beispiel -br 80000 = ~80kbps

2-Pass-Kodierung:

-2pass, zum Beispiel -br 80000 -2pass = ~80kbps

CBR-Modus

Erlaubte Bitraten: 12 bis 465

Angabe der Bitrate in Bits pro Sekunde!

-cbr <bitrate>, zum Beispiel -cbr 128000 = 128kbps

Profil forcieren (alle Bitratenmodi)

-lc forciert LC-AAC (HE-AAC Features werden deaktiviert)
-he forciert HE-AAC v1 (HE-AAC v2 Features werden deaktiviert)
-hev2 forciert HE-AAC v2

Weitere Einstellungen

neroaacenc.exe -help

Einbindung des externen Encoders in EAC

Kompressionseinstellungen (F12) > Registerkarte Externe Kompression

Parameter Übergabeschema: Benutzerdefinierter Komprimierer
Dateinamenerweiterung: .mp4
Programm (inklusive Pfad): C:\Windows\system32\cmd.exe
Bitrate, Hohe Qualität/Niedrige Qualität: irrelevant
Lösche WAV nach der Kompression: optional
Verwende CRC Prüfsummen: nein
Füge ID3 Tag hinzu: nein
Überprüfe den Rückgabewert des externen Programms: nein

Zusätzliche Kommandozeilenoptionen:

Sie benötigen neroaacenc.exe und neroaactag.exe!

/c C:\Programme\EAC\neroaacenc.exe -q 0.5 -if %s -of %d && C:\Programme\EAC\neroaactag.exe %d -meta:artist="%a" -meta:album="%g" -meta:track="%n" -meta:title="%t" -meta:genre="%m" -meta:year="%y"

Passen Sie die Programmpfade gegebenenfalls an. Bei Leerzeichen im Pfad Anführungszeichen benutzen! Beispiel: C:\Programme\"Exact Audio Copy"\neroaacenc.exe

Anleitungen im Infocenter

Audio-CDs auslesen und umwandeln mit EAC
AccurateRip und Leseoffsetkorrektur mit EAC


1.3 Musepack
Musepack arbeitet ausschließlich mit variablen Bitraten (VBR) und einem System von 10 Qualitätsstufen. Weil der Codec schon bei mittleren Bitraten nahezu perfekte Qualität erzeugt, auf der anderen Seite aber nicht für niedrige Bitraten optimiert ist, sind in der Praxis nur die Stufen 5 bis 8 von Bedeutung.


Achtung: Nachfolgende Einstellungen gelten für Version 1.15!

Beschreibung des Codecs und Download der empfohlenen Version


Qualitätsstufen



Stufe 5 erzeugt für die meisten Hörer transparente Qualität. Das heißt, es ist kein Unterschied zum Original wahrnehmbar.

Beachten Sie, dass der tatsächliche Bitratendurchschnitt deutlich von der Zielbitrate abweichen kann!

Weitere Einstellungen

mppenc.exe --longhelp

Einbindung des externen Encoders in EAC

Kompressionseinstellungen (F12) > Registerkarte Externe Kompression

Parameter Übergabeschema: Benutzerdefinierter Komprimierer
Dateinamenerweiterung: .mpc
Programm (inklusive Pfad): ...\mppenc.exe
Bitrate, Hohe Qualität/Niedrige Qualität: irrelevant
Lösche WAV nach der Kompression: optional
Verwende CRC Prüfsummen: nein
Füge ID3 Tag hinzu: nein
Überprüfe den Rückgabewert des externen Programms: nein

Zusätzliche Kommandozeilenoptionen:

--quality 5 --artist "%a" --title "%t" --album "%g" --year "%y" --track "%n" --genre "%m" %s %d

Anleitungen im Infocenter

Audio-CDs auslesen und umwandeln mit EAC
AccurateRip und Leseoffsetkorrektur mit EAC


1.4 Ogg Vorbis
Ogg Vorbis arbeitet standardmäßig mit variablen Bitraten (VBR) und einem System von 12 Qualitätsstufen, die in der Praxis recht zuverlässig den Bitratendurchschnitt treffen. Der ABR- und der CBR-Modus sind deshalb praktisch überflüssig (und auch nicht optimiert).

Achtung: Nachfolgende Einstellungen gelten für Version 1.0 oder höher!

Beschreibung des Codecs und Download der empfohlenen Version


Qualitätsstufen (VBR-Modus, empfohlen!)



Stufe 6 erzeugt für die meisten Hörer transparente Qualität. Das heißt, es ist kein Unterschied zum Original wahrnehmbar.

Für den Einsatz auf portablen Playern ist Stufe 4 eine sehr gute Alternative.

Eine benutzerdefinierte Anpassung der Qualitätsstufen ist möglich, bspw. -q 5.47 = ~175kbps

Weitere Einstellungen

oggenc.exe -help

Einbindung des externen Encoders in EAC

Kompressionseinstellungen (F12) > Registerkarte Externe Kompression

Parameter Übergabeschema: Benutzerdefinierter Komprimierer
Dateinamenerweiterung: .ogg
Programm (inklusive Pfad): ...\oggenc.exe
Bitrate, Hohe Qualität/Niedrige Qualität: irrelevant
Lösche WAV nach der Kompression: optional
Verwende CRC Prüfsummen: nein
Füge ID3 Tag hinzu: nein
Überprüfe den Rückgabewert des externen Programms: nein

Zusätzliche Kommandozeilenoptionen:

-q 6 -a "%a" -t "%t" -l "%g" -d "%y" -N "%n" -G "%m" %s -o %d

Anleitungen im Infocenter

Audio-CDs auslesen und umwandeln mit EAC
AccurateRip und Leseoffsetkorrektur mit EAC


1 | 2 | 3 >
Kommentieren | Verschicken


KOMMENTARE / DISKUSSION
Noch kein Kommentar vorhanden

[ Kommentar schreiben ]

Lesezeichen setzen: Bookmark bei del.icio.us Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Digg Bookmark bei Folkd Bookmark bei Webnews Bookmark bei Google Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Yigg



« Zur Gesamtübersicht


Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex