Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : Movies : Dreamcatcher

Dreamcatcher

» Links zum Artikel
Original Titel
Dreamcatcher

Kinostart
10.04.2003

Genre
Horror/Science Fiction

Erscheinungsjahr
2003

Land
USA/Kanada

Verleih
Warner Bros.

Regie
Lawrence Kasdan

Autor
William Goldman / Lawrence Kasdan

Laufzeit
134 Minuten

FSK
ab 16 Jahren

Hauptdarsteller
Morgan Freeman
Thomas Jane
Jason Lee
Damian Lewis
imothy Olyphant




Alles nur ein Traum?

Eines sei vorab gesagt: "Dreamcatcher" sichert sich einen Platz unter den besten Schockern. Selten war ein Film derartig fesselnd und beklemmend. Wer sich also mal wieder richtig gruseln und die ach so sichere Kinoumgebung vergessen möchte, sollte sich diesen Streifen nach Stephen Kings Romanvorlage "Duddits" unbedingt ansehen.

Die Zuschauer werden von Beginn an mit immer neuen Rätseln konfrontiert und immer, wenn man denkt die Lösung zu wissen, wird man eines Besseren belehrt. Auch wir wollen nicht zu viel verraten, es wäre zu Schade um die großartigen Überraschungseffekte!

Vier FreundeDie vier Jugendfreunde Henry (Thomas Jane), Biber (Jason Lee), Jonesy (Damian Lewis) und Pete (Timothy Olyphant) treffen als Teenager auf den geistig behinderten Duddits, der gerade von zwei Schlägern gedemütigt wird. Nachdem die vier Kumpels Duddits aus der Patsche geholfen haben, entsteht eine sonderbare Freundschaft mit ihm.

Zwischen den Fünf Kumpels entwickelt sich dank Duddits ein telepathisches Band. Eine Fähigkeit die sie immer häufiger nutzten, um anderen Menschen zu helfen. Obwohl sie das Leben etwas auseinandergerieben hat, gehört es zum alljährlichen Ritual sich im tiefsten Winter in einer Waldjagdhütte zu treffen und einige Tage miteinander zu verbringen.

In dieser Hütte hängt ein Traumfänger, ein indianisches Geflecht, um Böse Träume fernzuhalten. Duddits, der bei diesen Treffen nicht dabei ist, hat die Dreamcatcher-Tradition bei den Freunden eingeführt. Doch auch der Dreamcatcher wird gegen den Verlauf dieser Geschichte nichts ausrichten können.

Kranke FrauWährend zwei der Freunde mit dem Jeep unterwegs sind um Bier zu kaufen, kommt ein verwirrter, älterer Mann zur Hütte. Obwohl er von den Jungs bestens versorgt wird geht es ihm zunehmend schlechter. Er muss häufig aufstoßen und leidet unter starken Blähungen. Nach eigenen Angaben hat er wohl Beeren im Wald gegessen und sich so den Magen verdorben.

Auch die zwei Jungs im Jeep treffen im Wald auf eine Frau mit ähnlichen Beschwerden. Ab dem Moment, in dem sämtliche Tiere des Waldes fluchtartig in eine Richtung laufen wird klar, dass es sich um etwas gewaltigeres als nur eine Magenverstimmung handeln muss. Und so nimmt das Grauen seinen Lauf...

Blue UnitDoch in typischer Stephen King-Manier trifft die dunkle Seite auf einen unerwarteten Gegner: Freundschaft und Zusammenhalt bieten dem Bösen die Stirn. Selbst Morgan Freeman als Colonels einer militärischen Spezialeinheit kann diesem nichts entgegensetzen.

Besonders für das Horrorgenre ist vor allem der erste Teil des Films erstaunlich humoristisch gezeichnet. Witz und Humor braucht der Zuschauer jedoch auch dringend, um den restlichen Teil heil überstehen zu können. Der Regisseur scheut nämlich weder blutige noch nervenzerreißende Effekte. Davon zeigt er uns mehr, als einem manchmal lieb ist.

Wer also nur mit einem zerbrechlichen Nervenkostüm ausgestattet ist sollte für seinen Notarzt ein Kinoticket mitkaufen oder lieber gleich die Komödie "Wie werd ich ihn los - in 10 Tagen" ansehen!

Von Lars Lehmann



LINKS
» Filme bei Amazon.de
» Dreamcatcher


« Zurück zur Übersicht

Anzeige
Copyright © 2019 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex