Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : Movies : Sin City - Stadt ohne Gnade

Sin City - Stadt ohne Gnade

» Links zum Artikel
Original Titel
Sin City

Kinostart
11.08.2005

Genre
Comic

Erscheinungsjahr
2005

Land
USA

Verleih
Buena Vista

Regie
Rodriguez / Tarantino

Autor
Robert Rodriguez

Laufzeit
124 Minuten

FSK
ab 16 Jahren

Hauptdarsteller
Bruce Willis
Benicio Del Toro
Brittany Murphy
Clive Owen
Mickey Rourke




Es lebe das Cimic

INHALT

Robert Rodriguez, Frank Miller und Quentin Tarantino - dieses Triumvirat steht hinter dem Film "Sin City". Basierend auf den Kult-Comics von Frank Miller und unter seiner Mitarbeit hat Robert Rodriguez ("El Marichai", "Irgendwo in Mexico") sich dreier Geschichten aus der "Stadt ohne Gnade“ angenommen: Sin City

In „Dieser feige Bastard“ („That Yellow Bastard“) spielt Bruce Willis den Cop John Hartigan, der die 11-jährige Nancy aus den Fängen Juniors (Nick Stahl), eines pädophilen Psychopathen, rettet. Er schießt ihm die Hand mit der Waffe weg und zwischen die Beine (...and the second gun as well...), da kommt ihm sein eigener korrupter Partner in die Quere und verwundet ihn schwer. Nachdem er angeschossen im Krankenhaus wieder erwacht, eröffnet ihm der einflußreiche Vater von Junior, daß er selbst, John Hartigan, der Vergehen von Junior bezichtigt werden wird. Hartigan ist 8 Jahre im Gefängnis für Verbrechen die er nicht begangen hat. Einzig Nancy, die weiß das er unschuldig ist, hält zu ihm und schreibt ihm regelmäßig. Kurz bevor Hartigan entlassen wird versiegen die Briefe und ein Umschlag mit einem Finger erreicht ihn. Der Finger eines 19-jährigen Mädchens. Nancies Finger? Er muß Sie finden - doch auch die dunklen Kräfte sind anwesend - Junior hat die Gefängnisentlassung seines Feindes beobachtet und ist sich sicher: Hartigan wird ihn an den Platz führen, an dem sich Nancy versteckt hält...


Sin City In „Das große Sterben“ („The Big Fat Kill“) steigert sich der Konflikt von Jackie Boy (Benicio del Toro), der sein Mädchen inflagranti mit Dwight (Clive Owen) erwischt, in ein Inferno des Bandenkrieges, daß den gesamten "Kiez" in Flammen setzt. Jackie Boy und seine Jungs sind nämlich komplett gestört und gewaltbesessen. Da weiß Dwight sich keinen Ausweg, als die Hilfe seiner verschähten Liebe Gail (Rosario Dawson) anzurufen. Sie ist die Anführerin der bis an die Zähne bewaffneten Prostituierten von Old Town. Nachdem sich Jackie Boy in seinem Wahn selbst den Gar ausgemacht hat, wird klar, daß er ein Undercover Cop ist. Schlecht - denn nun ist das feine Gleichgewicht der Waffenruhe in Old Town gestört. Dwight ist es den Prostituierten schuldig - er muß die Leiche aus dem Weg schaffen...


In "Stadt ohne Gnade" ("Sin City") ist Marv (Mickey Rourke), ein Ungetüm von einem Mann. Er verbringt eine betrunkene Nacht mit Goldie (Jaime King), doch am Morgen muß er feststellen, daß sie in seinen Armen ermordet worden ist. Er begibt sich auf die Suche nach den Killern und stößt auf einen Prister, der für Senator und Kardinal Roark junge Mädchen einfängt. Sein luzider Handlanger ist Kevin (Eliah Wood), der in Gestalt eines Jungen mit Brille, ein perverses, ferngesteuertes Monster und ein eiskalter Killer ist, mit dem selbst ein Mann wie Marv Schwierigkeiten hat...



FAZIT

Sin City Der Film hält sich sehr nah an die Comicvorlage von Frank Miller. Kein Wunder, hat dieser doch selbst mit Regie geführt. Der Film ist komplett in Schwarz-Weiß gefilmt und mit tiefer, rauchiger Ich-Erzähler Stimme unterlegt. Nur an wenigen Stellen finden richtige Dialoge statt. Meist hört man die geprochenen Gedanken des Protagonisten zwischen den Actionszenen. Die Akteure scheinen aneinander gebunden und ihr Schicksal scheint vom ersten Wort an besiegelt zu sein.
Ob nun der Schnee fällt, oder der Regen wie Strippen das Bild mustert: Die Stimmung ist düster und beklemmend, dabei überaus dicht. Rodriguez experimentiert geschickt mit dem Übergang zwischen Kino und Comic. Mit dem Schwarz-Weiß wie Scherenschnitte, mit Schatten und Mustern und den wenigen, plötzlich farbigen Figuren.
Robert Rodriguez zitiert vieles: Comic, Kino und wahres Leben. Man fühlt sich erinnert an den Film Noir der 60er , an Tom Waits - gesprochen, nicht gesungen und last not least an Max Payne - die (indizierte) Computerspielumsetzung eines Frank Miller Comics.

Sin City Rodriguez hat einen aufwendig besetzten Film gedreht, der sehenswert, weil anders ist. Die Schauspieler, allen voran Bruce Willis, Mickey Rourke, Benicio del Toro und Clive Owen sind die dreckigsten Rauhbeine, die Hollywood zu bieten hat. Sie spielen mit abgeklärter Routine und unerschütterlicher Coolheit, dass es eine Freude ist. Die Episode "Das große Sterben“ wurde von Quentin Tarantino, Rodriguez` langjährigem Freund, gedreht. Spätestens wenn die tödliche Miho ihre Schwerter zückt, werden die Parallelen zu Kill Bill deutlich. Alles in allem sollte man wohl keine zu niedrige Schwelle haben, was die Darstellung physischer Gewalt angeht. Abgeschnittene Köpfe, zerfetzte Gliedmaßen und jede Menge Blut lieben Rodriguez, Tarantino und Miller wohl gleichermaßen.



Von Robert Lawatscheck



LINKS
» Filme bei Amazon.de
» Deustche Homepage
» Englische Homepage
» Dark Angel - Season 1/Box-Set bei Amazon.de
» Kill Bill Vol. 2 bei Amazon.de


« Zurück zur Übersicht

Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex