Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : Movies : The Core - Der innere Kern

The Core - Der innere Kern

» Links zum Artikel
Original Titel
The Core

Kinostart
03.04.2003

Genre
Science Fiction/Drama

Erscheinungsjahr
2003

Land
USA

Verleih
UIP

Regie
Jon Amiel

Autor
Cooper Layne, John Rogers

Laufzeit
135 Minuten

FSK
ab 12 Jahren

Hauptdarsteller
Aaron Eckhart
Nicole Leroux
Hilary Swank




Der Kern - Als er aufhörte sich zu drehen...

Nachdem es Ende der achtziger Jahre im Katastrophenfilmgenre ziemlich ruhig wurde, erlebt diese Art von Filmen wieder ein Renaissance. Nach Dantes Peak, Armageddon und Deep Impact folgt nun eine Art Jules Verne Remake "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde".

Dem Film liegt die Tatsache zu Grunde, dass tatsächlich sich schon des öfteren in der Erdgeschichte die Pole wechselten. Durch die Polverschiebung wird zeitweise die schützende Wirkung des Magnetfeldes vor Teilchenstrahlung aus dem Weltall aufgehoben.

In "The Core" wird jedoch noch ein Schritt weiter gegangen. Der rotierende Erdkern - der s.g. Geodynamo - hört aus unbekannten Gründen auf sich zu drehen. Das verursacht den zunehmenden Zusammenbruch des Magnetfeldes und ermöglicht damit den ungehinderten Eintritt der sehr gefährlichen Teilchenstrahlung.

Zu Beginn des Films wird man an Szenen aus Alfred Hitchcocks "Die Vögel" erinnert, als Tauben, die sich wie alle anderen Vögel am Erdmagnetfeld orientieren, in riesigen Scharen unkoordiniert auf Menschen und Häuser niederprasseln.

Blitz Spektakuläre Szenen bietet auch die Notlandung vom Spaceshuttle Endeavor mitten in der City von Los Angeles. Mit an Bord ist die ehrgeizige Astronautin Major Rebecca Childs "Beck" (Hilary Swank). Obwohl besonders ihr die Rettung des Shuttles zu verdanken ist, droht ihr vorerst das Aus Ihrer Karriere.

Als einige völlig voneinander unabhängige Menschen mit Herzschrittmachern auf der Straße tot zusammenbrechen, kommt schnell die Vermutung eines verdeckten Anschlags auf. Doch was der Geophysiker Dr. Josh Kexes (Aaron Eckhart)herausfindet ist unwesentlich komplizierter als ein Terrorverdacht: Durch das Stoppen der Erdkernrotation ist das gesamte Leben auf der Erde in Gefahr. Wird das Problem nicht innerhalb kürzester Zeit behoben, droht sich der Planet in eine gewaltige Mikrowelle zu verwandeln.

Colosseum Einen Vorgeschmack von dieser Apokalypse bekommt man, wenn Teile Roms dem Erdboden gleichgemacht werden. Spektakuläre, wenn auch nicht besonders glaubwürdige, Szenen bieten sich einem, wenn das Colosseum und andere Sehenswürdigkeiten in die luftfliegen.

Nicht in die Luft fliegen, sondern ins innere des Erdkerns muss nun ein sechsköpfiges NASA-Wissenschaftsteam aufbrechen, um durch nukleare Explosionen den Kern wieder in Bewegung zu bringen. An der Mission beteiligt sind u.a. die Bruchpilotin des Shuttles, Rebecka Childs, Dr. Kexes und der Konstrukteur des Erdschiffs. Dieses ist in der Lage, sich durch festes Gestein sowie durch flüssiges, heißes Magma zu fressen. Da es aber keinerlei Erfahrungen für solch ein Abenteuer gibt und sich das Schiff noch in der Entwicklungsphase befand entwickelt sich die Mission zu einer ungemütlichen Achterbahnfahrt.

Blitz Was sich bis hier so prickelnd anhörte verkommt nach und nach zu einer absolut unrealistischen und platten Story. Wären da nicht die mittelmäßigen visuellen Effekte könnte man davon ausgehen der Film ist der typischen Katastrophenfilmzeit vor 20 Jahren entstanden. Dass eine bemannte Fahrt zum Kern der Erde in näherer Zukunft technisch unmöglich sein wird ist unstrittig. Trotzdem kommt während des Films der Wunsch nach etwas mehr Realitätsnähe auf.

Auf die Charaktere wird derart schlecht eingegangen, dass es dem Zuschauer eigentlich egal ist, ob nun ein Teammitglied mehr oder weniger sein Leben lässt. Es zählt eben nur die Mission! Da dieser Streifen trotz seiner Mankos einen erstaunlichen Unterhaltungswert aufweist, lohnt es sich allemal eine Kinokarte käuflich zu erwerben um nachzuschauen, ob es dem Team gelingt die Erde zu retten.

Von Lars Lehmann



LINKS
» Filme bei Amazon.de
» Trailer zum Film
» The Core Homepage
» Deep Impact bei Amazon.de


« Zurück zur Übersicht

Anzeige
Copyright © 2018 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex