Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : News : Software : Kein Zuckerschlecken für AOL: Nullsof's Gnutella

Kein Zuckerschlecken für AOL: Nullsoft's Gnutella

1 | 2 | 3 >
16.03.2000 | Von Gregor Lawatscheck | Seite 1 von 3

Es hat eingeschlagen wie eine Bombe - Nullsoft - das kleine Team um Justin Frankel, seineszeichens Entwickler von Winamp bringt ein ähnliches Programm wie Napster.

Das Programm nennt sich Gnutella, einerseits liebevoll angelehnt an die überaus gesunde Schokopaste, die wir uns hierzulande so liebevoll aufs Brot streichen (hab gehört in den USA wird das importiert und ist dort sauteuer) und steht andererseits im Zusammenhang mit dem Begriff GNU (wie "gee-nu") - der sinnigen Abkürzung für "GNU"s Not Unix!" (gnu.org) GNU ist eine Softwareumgebung, die ähnlich wie Unix auf OpenSource also frei verfügbaren und modifzierbaren Quellcode setzt, auf vielen Betriebsystemplattformen aufgesetzt werden kann und eine massive Verwendung in den meisten Linux Distributionen findet.

Gnutella wäre allerdings nichts besonderes, wenn Nullsoft in der eigenen Entwicklung nicht wesentliche neue Überlegungen und Verbesserungen gegenüber den anderen Downloadtools umgesetzt hätte. Erster wesentlicher Vorteil entstammt dem oben genannten GNU-Gedanken. Der Sourcecode ist frei verfügbar, jeder kann ihn einsehen, eigene Versionen programmieren und mithelfen, daß Programm zu verbessern.

Zweiter Clou: Im Fall von Napster gibt es zirka 50 offizielle Server, die von Napster selbst betrieben werden. Ohne diese Server geht nichts - jeder User muß sich auf einem einloggen, um nach Songs suchen zu können. Wenn Napster die Klage gegen die RIAA verliert oder andersweitig Pleite macht, sind die Server futsch und das Projekt erstmal gestorben.

Gnutella hingegen ist unabhängig von zentralisierten Servern. Vielmehr ist die Struktur so angelegt, daß eine fortlaufende Kette aller Benutzer gebildet wird. Jeder Benutzer ist quasi Client und Server zugleich. Was sich unglaublich von der Umsetzung und Stabilität her anhört, ergibt sich in der Praxis als effizient: Suchanfragen werden schon in der Alpha-Version schneller als bei Napster durchgeführt, auch die Geschwindigkeit beim Download soll gut sein. Durch die Ringstruktur haben auch Netzwerkadiminstratoren ein Problem: Bislang konnten Sie sämtliche IP- und Port-Adressen von Napster-Servern einfach sperren - mit Gnutella wird das unmöglich - selbst die Ports können beliebig variiert werden.

1 | 2 | 3 >
Kommentieren | Verschicken


KOMMENTARE / DISKUSSION
Kein Kommentar vorhanden

[ Kommentar schreiben ]
LESEZEICHEN SETZEN
Bookmark bei del.icio.us Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Digg Bookmark bei Folkd Bookmark bei Webnews Bookmark bei Google Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Yigg
NEWSLETTER
» Jetzt für kostenlosen Newsletter anmelden
LINKS
»  MPeX.net Software - Gnutella Info/Download
»  (offline) gnutella.org
»  Wired.com Artikel - Open-Source "Napster" Shut Down

« Voriger Artikel News Gesamtübersicht Nächster Artikel »

Anzeige
Copyright © 2022 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex