Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : News : Hardware : Hardwareunterstützung für Musepack?

Hardwareunterstützung für Musepack?

Artikel: weiterempfehlen | kommentieren
01.04.2004 | Von Dirk Bösel

Musepack ist ein Audioformat, das nahezu perfekte Qualität liefert und dazu weniger Speicherplatz benötigt, als beispielsweise MP3, AAC oder Ogg Vorbis. Bei erfahrenen Anwendern im Bereich Digital Audio ist Musepack daher schon lange im Einsatz, um die Musiksammlung platzsparend auf Festplatte abzulegen oder zu archivieren. Hinzu kommt, dass Musepack zum Kodieren und Dekodieren sehr wenig Prozessorleistung benötigt.

Der große Wermutstropfen für Musepack-Fans ist die bislang fehlende Hardwareunterstützung. Musepack kann nicht auf portablen Playern abgespielt werden, obwohl das Format gerade in diesem Bereich seine Vorzüge voll ausreizen würde.

Doch das könnte sich schnell ändern. Laut Vladi Kaminsky, einem litauischen Soundprocessing-Spezialisten, sind sogar viele der auf dem Markt befindlichen MP3-Player bereits in der Lage, Musepack wiederzugeben.

Der Hintergrund: Musepack basiert auf dem MP2-Format, wurde aber mit einem wesentlich besseren psychoakustischen Modell versehen. Für die Wiedergabe der Dateien, das Dekodieren, hat dies jedoch keine Bedeutung.
MP2 wiederum wird von den Dekodern vieler portabler MP3-Player problemlos unterstützt. Einige Geräte lesen MP2 direkt, bei anderen Geräten ändert man einfach die Dateiendung von MP2 in MP3, damit das Dateisystem des Players die Titel erkennt.

So einfach ist es im Fall Musepack allerdings nicht. Trotzdem nutzte auch Kaminsky die MP2-Wurzeln des Codecs für sein Vorhaben. Dem findigen Spezialisten es gelungen, die Firmware eines MP3-Players so anzupassen, dass über eine modifizierte MP2-Wiedergabe auch Musepack abgespielt wird.
So kann jeder MP3-Player, der sowohl MP2 abspielt als auch Firmware-Updates erlaubt, ohne Probleme für Musepack nachgerüstet werden.

Abbildungen: umgebauter portabler MP3-Player und Display im MPC-Betrieb



MPeX.net hat engen Kontakt zu Kaminsky und wird in den nächsten Tagen einen modifizierten MP3-Player als Testmuster erhalten. Sobald Kaminsky ein Lizensierungsmodell ausgearbeitet hat, werden alle Hersteller die Möglichkeit erhalten, ihre Geräte Musepack-tauglich zu machen.

April April! Musepack für MP3-Portis wird wohl eines der großen unerreichten Ziele der Menschheit bleiben.

Artikel: weiterempfehlen | kommentieren
Kommentieren | Verschicken


KOMMENTARE / DISKUSSION
RE: Hardwareunterstützung für Musepack (, 01.04.04 18:15)

[ Kommentar schreiben ]
LESEZEICHEN SETZEN
Bookmark bei del.icio.us Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Digg Bookmark bei Folkd Bookmark bei Webnews Bookmark bei Google Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Yigg
NEWSLETTER
» Jetzt für kostenlosen Newsletter anmelden

« Voriger Artikel News Gesamtübersicht Nächster Artikel »

Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex