Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : News : Allgemein : Aktuelle Studien: MP3-Player und Musikdownloads

Aktuelle Studien: MP3-Player und Musikdownloads

Artikel: weiterempfehlen | kommentieren
21.04.2005 | Von Dirk Bösel

"Der Downloadmarkt boomt" war das Resultat einer kürzlich vom BITKOM veröffentlichten Sudie (wir berichteten). Zwei weitere aktuelle Studien unterstreichen, dass sowohl Musikdownloads, als auch portable digitale Audioplayer voll im Trend liegen.

Die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) gibt an, dass im Jahr 2004 bereits 3,16 Millionen Player in Deutschland verkauft wurden. Für das laufende Jahr rechnen die Markforscher mit rund 4,5 Millionen verkauften Playern, also einem weiteren Absatzplus von etwa 44 Prozent.
Interessant: Es wird ein stabiles Preisniveau erwartet, d.h. trotz rückläufiger Preise werden verstärkt hochwertige und gut ausgestattete Geräte gekauft. Reichlich Speicherkapazität, integriertes Radio, Diktier- und Aufnahmefunktionen oder "Diashows" könnten die "Brot-und-Butter"-Geräte also bald ersetzen.

Auch der Zugehörmarkt dürfte von der Entwicklung profitieren. Autozubehör, Kamera-Adapter, externe Mikrofone, mobile Lautsprecher und andere Accessoires gibt es für einige Geräte schon heute in großer Auswahl.

Studie TrendProfile "Online-Musiksites"

Die stern-Studie TrendProfile "Online-Musiksites" befragte 2000 Deutsche über 14 Jahre. Demnach besitzen bereits 13% der Befragten einen MP3-Player. Auf die entsprechende Gesamtbevölkerung hochgerechnet sind das 8,15 Millionen Personen. Weitere 7 Millionen planen den Kauf eines MP3-Portis in den nächsten 12 Monaten.
Kein Wunder: Für 40% ist Musik hören wichtig und sie verbringen einen Großteil ihrer Freizeit mit Musik. Der Wunsch, die Lieblingssongs immer dabei zu haben, stellt sich dann fast von selbst ein: ein Viertel der Befragten stimmten dem zu.
Zu den bekanntesten Marken zählen Sony, Philips, Samsung, Apple und Thomson. Fast ein Drittel gab an, beim Kauf Wert auf Produkte bekannter Marken zu legen.

Die stern-Studie beleuchtete auch Musikdownloads: Rund 8% der Befragten nutzen bereits die Musikdownload-Angebote der Musikindustrie, 26% interessieren sich zumindest dafür. Ein Potential von zusammen über 20 Millionen Kunden. Damit liegen die jeweiligen Anteile bereits leicht über denen der "privaten" Tauschbörsen im Internet.
Die mit Abstand bekanntesten Musikdienste sind T-Online Musicload und AOL Music Downloads; jeder Vierte kennt die Sites. Bei Apple iTunes Music Store liegt der Bekanntheitsgrad mit 8 % im Mittelfeld.

Artikel: weiterempfehlen | kommentieren
Kommentieren | Verschicken


KOMMENTARE / DISKUSSION
Kein Kommentar vorhanden

[ Kommentar schreiben ]
LESEZEICHEN SETZEN
Bookmark bei del.icio.us Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Digg Bookmark bei Folkd Bookmark bei Webnews Bookmark bei Google Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Yigg
NEWSLETTER
» Jetzt für kostenlosen Newsletter anmelden
LINKS
»  Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu)
»  stern Trend Profile
ÄHNLICHE ARTIKEL
»  BITKOM: Der Downloadmarkt legt zu
»  Hörbücher im Trend (mit Umfrage)
»  Portable Audioplayer weiter im Aufwind - Boom ohne Ende?
»  Studie: Internetnutzer mögen Musikdateien von CD

« Voriger Artikel News Gesamtübersicht Nächster Artikel »

Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex