Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : News : Hardware : Max-Sin Touch: Taschenflunder mit Sensortasten

Max-Sin Touch: Taschenflunder mit Sensortasten

Artikel: weiterempfehlen | kommentieren
21.07.2006 | Von Dirk Bösel

Maxfield präsentiert seine Produktpalette vom 1. bis 6. September 2006 auf der internationalen Funkausstellung in Berlin. Zu den Neuheiten gehört der Max-Sin Touch. Er ist beinahe so flach wie die Kopfhörerbuchse und wiegt inklusive Akku nur 30,5 Gramm.

Die genauen Abmessungen betragen 80,7 x 33,5 x 7,5 Millimeter. Auf der schwarz glänzenden Vorderseite befindet sich ein vierzeiliges OLED-Display(weiß auf schwarz). Darunter liegt das namensgebende Sensortastenfeld.

Den Max-Sin Touch gibt es mit 512 Megabyte oder 1 Gigabyte Flashspeicher. Die Audiowiedergabe umfasst Musikdateien in den Formaten MP3, WMA, Ogg Vorbis und WAV. Kaufdownloads mit digitalem Rechtemanagement (WMA DRM 9) spielt er ebenfalls ab.
Der Equalizer bietet sieben Voreinstellungen, kann aber auch selbst angepasst werden. Hinzu kommen 3D-Surround Effekte (SRS, TruBass, WOW).

Die mehrsprachige Bedienung erfolgt über ein Sensortastenfeld. Mittels Ordnernavigation bewegt man sich durch die Musiksammlung. Praktisch: Ein integriertes Mikrofon ermöglicht Sprachnotizen und der Sleep-Timer dient als Einschlafhilfe. Der integrierte Li-Polymer-Akku soll etwa 12 Stunden durchhalten, bevor er wieder zum Laden ans USB-Kabel muss.

Der Anschluss an den Rechner erfolgt via USB. Unter Windows ME/2000/XP oder Mac OS wird der Max-Sin Touch als Wechseldatenträger erkannt. Für Windows 98/98 SE liegen entsprechende Treiber auf CD bei. Musikdateien und andere Daten können also ohne spezielle Software auf den Player übertragen werden. Lediglich für DRM-Musik aus Downloadshops ist der Windows Media Player 10 erforderlich.

Vorbildlich: Auf der Maxfield-Homepage lässt sich die Bedienungsanleitung herunterladen. Sie bietet Kaufinteressierten ausführliche Informationen zu Bedienung, Funktionsumfang und technischen Daten des Gerätes.

Zum Lieferumfang des Max-Sin Touch gehören Stereo-Kopfhörer, USB-Kabel, Trageband, CD-ROM mit Software und Bedienungsanleitung, Kurzanleitung, Garantiekarte. Die Preise für das Modell mit 1 GB Speicher liegen in einigen Onlineshops knapp unter 90 Euro bzw. unter 70.- Euro für die Variante mit 512 MB.
Nicht verwechseln: Maxfield hat neben dem "Max-Sin Touch" bereits einen anderen Player mit dem Namen "Max-Sin" im Programm.

Artikel: weiterempfehlen | kommentieren
Kommentieren | Verschicken


KOMMENTARE / DISKUSSION
Re: Max-Sin Touch: Taschenflunder mit Sensortasten (, 18.05.09 10:33)

[ Kommentar schreiben ]
LESEZEICHEN SETZEN
Bookmark bei del.icio.us Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Digg Bookmark bei Folkd Bookmark bei Webnews Bookmark bei Google Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Yigg
NEWSLETTER
» Jetzt für kostenlosen Newsletter anmelden
LINKS
»  Maxfield
ÄHNLICHE ARTIKEL
»  Kleiner Sünder? Max-Sin
»  Maxfield BLACKline: günstiges Gigabyte
»  Maxfield meets Bibi: Max-Joy
»  MAX-Diablo: vielseitiges Teufelchen
»  Max-Movie: Mini-Kino von Maxfield
»  Maxfield legt einen drauf: G-Flash DE LUXE
»  MAX P-X: Mini HD-Player von Maxfield
»  Preissturz für Maxfield G-Flash
»  Maxfield MAX-DIAMOND
»  MAX G-Flash: günstiger Gigabyte-Player

« Voriger Artikel News Gesamtübersicht Nächster Artikel »

Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex