Anzeige
MPeX.net Suche
Home Page : News : Hardware : IFA: Neues von Iriver mit Spinn-Technologie

IFA: Neues von Iriver mit Spinn-Technologie

Artikel: weiterempfehlen | kommentieren
02.09.2008 | Von Dirk Bösel

MP3-Player-Pionier Iriver meldet sich zurück auf der europäischen Bühne. Mit Technologie und Design wollen die Koreaner die Kundschaft hierzulande ansprechen. Als Highlights präsentieren sie auf der IFA den Spinn und den P20, einen Portabler Media Player (PMP) mit bis zu 120 Gigabyte Speicherkapazität.

Spinn?!

Der Iriver Spinn mit 4 oder 8 Gigabyte Speicher besitzt ein helles und kontrastreiches OLED-Display im 3,3 Zoll-Format. Auffällig ist die seitliche "Spinnrolle", mit der sich das Gerät recht intuitiv durch Drehen und Herunterdrücken bedienen lässt, ergänzend zum berührungsempfindlichen Touch-Display. Außerdem liegt der Spinn durch diese Formgebung gut in der Hand.

Auf dem Display mit 480x272 Pixeln können Filme als MPEG-4 und WMV9 sowie JPEG-Fotos und Texte betrachtet werden. Die Audiowiedergabe umfasst MP3, WMA, FLAC, APE und Ogg Vorbis. Weitere Funktionen sind das eingebaute Mikrofon, ein Radio-Tuner, Flash 2.1-Games und Bluetooth 2.0.

Dateien und der Ladestrom für den Akku landen per USB auf dem Player. Mit einer Akkuladung soll er etwa 24 Stunden Musik oder 5 Stunden Filme abspielen können.

Der Iriver Spinn misst 100 x 51 x 11 Millimeter und wiegt 70 Gramm. Er soll in Deutschland spätestens im Oktober 2008 in die Läden kommen. Der Preis ist uns nicht bekannt.

Ein auf der IFA ausgestellter Zusatzlautsprecher unterstreicht deutlich die Designfreudigkeit im Hause Iriver. Ein großer Schalltrichter macht aus dem Spinn ein digitales Grammphon.

Portabler Media Player P20

Reichlich Platz für Multimediadateien bietet der neue Iriver P20 mit 80 oder 120 Gigabyte Festplatte und 4,1 Zoll OLED-Display. Auch er ist mit Irivers "Spinn-Technologie" aus analog anmutenden Bedienelementen ausgestattet.

Wie es sich für einen PMP gehört, spielt der P20 eine breite Palette an Audio- und Videoformaten ab. Dazu gehören MP3, WMA, Ogg Vorbis, FLAC und WAV für Musikdateien, die Videocodecs MPEG-4, Xvid, DivX, H.264, WMV und M-JPEG. Hinzu kommen Fotos als JPEG, GIF, PNG, BMP und RAW sowie verschiedene Dokumente wie PDF, TXT, DOC oder HTML.

Zu den erweiterten Funktionen des P20 gehören ein Radio-Tuner, Sprachaufzeichnung, Flash-animierte Spiele, eingebauter Lautsprecher, TV-Ausgang sowie ein USB 2.0-Host mit SD/CF-Kartenleser.

Der Player misst 130 x 97 x 120 Millimeter und wiegt 300 Gramm. Eine Akkuladung soll für etwa 12 Stunden Musik oder 9 Stunden Film reichen.

Preis und Verkaufsstart des P20 in Deutschland stehen noch nicht fest.

Artikel: weiterempfehlen | kommentieren
Kommentieren | Verschicken


KOMMENTARE / DISKUSSION
Kein Kommentar vorhanden

[ Kommentar schreiben ]
LESEZEICHEN SETZEN
Bookmark bei del.icio.us Bookmark bei Mister Wong Bookmark bei Digg Bookmark bei Folkd Bookmark bei Webnews Bookmark bei Google Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Yigg
NEWSLETTER
» Jetzt für kostenlosen Newsletter anmelden
LINKS
»  Iriver
ÄHNLICHE ARTIKEL
»  Klassischer MP3-Stick: Iriver T7
»  Alles im Rahmen: Iriver L-Player
»  MP3-Nager: Iriver S1Mickey
»  Neues von iRiver: E100 für Musik, Filme und Radio
»  Testbericht iriver T20 FM
»  Robuster Dauerläufer: iriver T10
»  iriver T20 - edles Minitalent
»  iriver H10 - Familienglück (bald) zu dritt
»  iriver iMP-1100: MP3 CD-Player mit DivX
»  iriver H320: MP3-Player mit Komplettausstattung
»  Iriver PMP-120/140: Volles Programm für unterwegs
»  Neue Multimedia-Player von iRiver
»  iRiver: Neue Firmware mit Ogg Vorbis Unterstützung
»  iRiver: Hintergründe zu neuen Aktivitäten in Deutschland
»  Die neuen iRiver-Player stehen vor der Tür

« Voriger Artikel News Gesamtübersicht Nächster Artikel »

Anzeige
Copyright © 2017 MPeX.net GmbH       Impressum       Verzicht       Suche Hosting by mpex